Weihnachtsschießen & Verabschiedung von Egon Kuhn

Erstellt am 19.12.2018

Obmann Schießwesen Egon Kuhn verabschiedet.

Zum Weihnachtsschießen der JV hatte Egon Kuhn auf den 19. Dezember die Standaufsichten, die Jagdschützen und die Jagdhornbläser eingeladen. Jeder der zahlreich anwesenden Teilnehmer konnte ein Erinnerungsgeschenk in Empfang nehmen, sowie mit 6 Schüssen auf die Glücksscheibe 100 Meter und mit 5 Schüssen auf den flüchtigen Überläufer seine Treffsicherheit unter Beweis stellen. Beide Ringzahlen wurden zum Gesamtergebnis addiert. Als Würdigung des scheidenden Schießobmannes hatte KJM Dieter Krail eine Ehrenscheibe mitgebracht, auf die jeder Teilnehmer einen Schuss abgeben durfte. Auf 100 Meter stehend frei war dies keine einfache Sache. Danach ging es zum gemütlichen Teil über. Egon Kuhn hatte in der Schützenhausgaststätte das Nebenzimmer reserviert, in dem die kleine Feier stattfand. Der KJM würdigte die Verdienste des scheidenden Obmannes, auf den in den letzten 12 Jahren immer Verlass war. Dieser dankte seinen Helfern, sowie den Standaufsichten und nicht zuletzt den Sponsoren Ralf Schindler, Roland Wanitschek, Adolf Farr und der Schützenhausgaststätte für die Unterstützung.

Die Auswertung des Weihnachtsschießens ergab : 1. Dieter Löffler (68 Ringe), 2. Dieter Krail (66 Ringe), 3. Alexander Scherf (58 Ringe). Den besten Schuss auf die Scheibe, die einen Ehrenplatz im Schießstand bekommt, erzielte Gerhard Stenzel. Mit dem gemeinsamen Abendessen, das wieder vortrefflich schmeckte, klang der denkwürdige Abend aus.
__________________________
Text & Bilder: Walter Großmann

Erstellt am 30.12.2018
Zurück zur Übersicht