Jahreshauptversammlung 2019

Erstellt am 25.04.2019

Jahreshauptversammlung 2019

Am 25.04.2019 fand die Jahreshauptversammlung der Jägervereinigung Enzkreis-Pforzheim im Schützenhaus Pforzheim statt. Eröffnet wurde sie durch Kreisjägermeister Dieter Krail mit der Begrüßung der Ehrengäste wie Prof. Dr. Erik Schweickert (FDP), Dr. Ulrich Roßwag vom RP Karlsruhe, Ordnungsamtsleiter Wolfgang Raff, Amtsleiter des Verbraucherschutz- und Veterinäramts Dr. Ulrich Dura, Vertreter der Landwirtschaft Ulrich Hauser, Vorstand der Schützengesellschaft Gerhard Stenzel, sowie alle Ehrenmitglieder.

In an anschließenden Grußworten von Erik Schweickert, Ulrich Roßwag und Wolfgang Raff ging es um die Zusammenarbeit der Jäger mit den Behörden, dem Wiltiermanagementgesetz, dem Wolf, der ASP und der Aufwertung der Jägerschaft im Allgemeinen.

Im Bericht des Kreisjägermeisters war das Hauptthema - wie derzeit generell - die ASP. Ein weiteres großes Thema war der Wolf und die Diskussion, diesen in das Jagdrecht aufzunehmen. Es bleibt zusagen, dass der Wolf kommen wird und am Ende eine Entnahme unumgänglich sein wird.
Der Wilrdtierbericht wurde gelobt als ein sehr umfassendes Dokument über den Stand der heimwischen Wilrdtiere. Die Abschüsse im Bereich des Schwarzwildes ging wieder zurück, was an der anhaltenden Mast lag. Sobald diese vorbei ist, kann von mehr Abschüssen an Kirrungen ausgegangen werden.
Die Sanierung der Schießanlage ist auch ein Großprojekt und wird dazu führen, dass im Spätjahr der Schießstand Pforzheim geschlossen sein wird. Deshalb wies Krail darauf hin, die Keilernadel bereits jetzt zu schießen.

Am Ende hielt Dr. Dura einen speziellen Vortrag über die Afrikanische Schweinepest und ihre Ausbreitung. Er war im Prinzip der selbe Vortrag wie ein Jahr zuvor nur haben sich manche Zahlen etwas verändert. Kann sich Tschechien nun schweinepestfrei nennen, wobei diese in Rumänien und Ungarn stark im Vormarsch ist. Es ist davon auszugehen, dass mit den Saisonarbeitern von dort, dieses Virus eingeschleppt werden kann. Die ASP wird kommen und mit der richtigen Bekämpfung auch wieder gehen, aber langsam.
__________________________________
Text & Bilder: H. Taktak

Erstellt am 28.04.2019
Zurück zur Übersicht