Hubertusfeier 2018

Erstellt am 03.11.2018

Hubertusfeier 2018 in Tiefenbronn
________________________________________
2018 fand die alljährliche Hubertusfeier erstmalig in Tiefenbronn statt. Gegen 16.30 Uhr wurde die traditionelle Strecke in der Nähe der St. Maria Magdalena Kirche gelegt und Kreisjägermeister Dieter Krail hielt seine Eröffnungsrede. Hier sprach er über die verschiedenen Wildarten, die im Enzkreis vorkommen, wie Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Fuchs, Dachs, Marder, Enten, Fasanen, Tauben oder auch Rabenkrähen. Die einzelnen Wildarten wurden traditionell durch die Jagdhornbläsergruppe Pforzheim "verblasen".

Im Anschluss um 17 Uhr hielt Pfarrer Wolfgang Kribl die Hubertusmesse in der Maria Magdalena Kirche. Hier begleiteten die Heimsheimer Parforcehornbläser mit wunderschönen Klängen diese Messe.

Ab 18 Uhr begann der gemütliche Teil des Tages, der sogenannte "grüne Abend" in der Gemmingenhalle in Tiefenbronn. Ca. 275 Gäste fanden den Weg hier her und genossen das Ambiente und das hervorragende Essen, welches von Spitzenkoch Andreas Walker (Hotel Walker in Renningen, www.andreaswalker.de/vita.html) bereitet wurde. Ehrengäste wie Dr. Hans-Ulrich Rülke, Landrat a.D. Karl Röckinger und der neue Landrat Bastian Rosenau waren ebenfalls anwesend.

Die Jagdhornbläser Heimsheim und Pforzheim begleiteten über den ganzen Abend die Feier, sowie auch Martin&Marius Neumann aus Königsbach.

Traditionell erhielten die frischgebackenen Jungjäger im jagdlich-festlichen Rahmen ihre Jägerbriefe. Sie wurden alle durch KJM Krail mit einem Hirschfänger zum Jäger geschlagen und mit den Worten "Ihr seid jetzt Jagdscheininhaber, Jäger aber müsst ihr noch werden" entließ er sie in die jagdliche Freiheit.

Mit Tanzmusik aus dem Schlagerbereich sorgten die Neumanns für Tanzstimmung, womit der Abend zu Ende ging.
__________________________________________
Text & Bilder: Harun Taktak

Erstellt am 04.11.2018
Zurück zur Übersicht